Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Der erste Schulblock ist geschafft!

Am 31. August startete für die erste Hälfte von uns die Berufsschule als Klasse BM20A. Anfangs waren wir natürlich aufgeregt und neugierig, was uns erwarten wird.

Die erste Stunde begann mit einer Vorstellungsrunde, bei der wir uns anhand von Interviews einander vorstellen mussten. Wir sind 15 Schüler und Schülerinnen in der Klasse, wovon 11 bei der Sparkasse arbeiten. Somit konnten wir noch vier neue Mitschüler und Mitschülerinnen von anderen Banken kennenlernen.

 

Welche Fächer haben wir in der Schule

Die Fächer sind in ein Kernfach eingeteilt, das aus 13 Lernfeldern und Sozialkunde besteht. Außerdem haben wir noch Englisch und Präsentationstechnik. Im ersten Block starteten wir mit 5 Lernfeldern und den Nebenfächern. Diese waren verschiedenen Überthemen gewidmet, wie zum Beispiel der eigenen Rolle im Betrieb, Kredite, Zahlungsverkehr, Sparmöglichkeiten oder auch Rechnungswesen.

Das Arbeitstempo der Themen ist sehr schnell, sodass man wirklich aufmerksam sein muss. Trotzdem ist es verständlich und macht wirklich Spaß, da die Lehrer den Unterricht abwechslungsreich gestalteten. Dabei müssen wir uns zum Beispiel den Stoff mithilfe von Lernmaterialien selbst beibringen, Vorträge halten oder Gruppenarbeiten ausführen.

Bei dem Fach Englisch lernen wir wichtige Vokabeln und höfliche Formulierungen, die wir in den Filialen bei ausländischen Kunden benötigen. Das Fach Präsentationstechnik beschäftigt sich damit, wie man Präsentationen richtig vorbereitet, an die Zielgruppe anpasst und zielbringend vorträgt. Zudem lernen wir dort wie man zum Beispiel Geschäftsmails schreibt oder ein Handout richtig gestaltet.

Natürlich stellt sich auch die Frage, was Sozialkunde genau mit unserem Beruf zu tun hat. Hierbei lernen wir die Grundbedingungen für das Arbeitswesen und die Rechte und Pflichten des Arbeitnehmers und Arbeitgebers.

 

 

Und die Klassenarbeiten

Nach drei Wochen stand dann auch schon die erste Klassenarbeit vor der Türe. Davor waren wir alle nervös, jedoch konnten wir durch unsere gute Vorbereitung die Überprüfung gut meistern. Kurz darauf folgten auch schon die nächsten Wissensabfragen, sodass wir am Ende der sechs Wochen ganze fünf Klassenarbeiten und einen Test geschrieben haben. Das soll natürlich nicht abschrecken, denn wenn man fleißig mitarbeitet und lernt, ist der Stoff zu schaffen und sehr interessant.

 

 

Jetzt schon Weihnachten?

Ein Höhepunkt war die letzte Stunde vom Schulblock, in der wir eine Weihnachtsfeier veranstalteten, da unser nächster Block erst im Januar beginnt. Hier haben wir tatkräftig gesungen, eine Weihnachtsgeschichte gelesen und viel gelacht.

Außerdem haben wir uns als Klasse gut verstanden und uns auch gerne gegenseitig geholfen. Die Pausen verbrachten wir gemeinsam, sodass auch über Freizeitthemen gesprochen wurde und sich Freundschaften bildeten. Wir haben viel gelacht, da zwischendurch viele Witz gemacht wurden und die Lehrer den Unterricht mit viel Humor gestalteten.

Nicht so schön war leider die Kälte, da aufgrund der aktuellen Situation die Fenster und die Türen durchgehend geöffnet sind um Durchzug zu erzeugen. Dieses Problem haben wir bestmöglich mit Tee, warmer Kleidung oder auch Decken gelöst.

 

Mein Fazit

Vor dem Schulblock wurde uns mitgeteilt, dass es anspruchsvoll ist und man aufpassen muss, dass man mitkommt. Dem können wir nun definitiv zustimmen, da das Lerntempo sehr zügig ist und man viele Arbeiten in einem kurzen Zeitraum schreibt.

Trotzdem macht es viel Spaß und die Themen sind sehr interessant, sodass wir uns schon auf den nächsten Schulblock freuen.

 

Celina Karrenbauer, 1. Lehrjahr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.