Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

IBU Geldwäsche

Während der Ausbildung bei der Sparkasse Trier gibt es neben den Tätigkeiten, in den verschiedenen Filialen auch bestimmte innerbetriebliche Unterrichte. Alle Bankmitarbeiter sind dazu verpflichtet, regelmäßig an rechtlich relevanten Seminaren teilzunehmen. Grade für uns neue Auszubildenden, kommen dort erstmals einige neue Themen auf uns zu. Schon im ersten Monat bei der Sparkasse hatten wir einen IBU zum Thema Geldwäsche.

 

Was ist überhaupt Geldwäsche?

Bei dem Begriff „Geldwäsche“ sind mir direkt Kriminalfile in den Kopf gekommen, die man mal gesehen hat, wo dann auch dort dieser Begriff gefallen ist. Aber im echten Leben läuft dies meistens ganz anders ab. Nicht wie in den Filmen groß und über irgendwelche Erpressungen von Unternehmen.

 

Die Realtität

Meist passiert dies klein und über eine Einzelperson, die vielleicht grade in Geldnot oder sonstigen Schwierigkeiten steckt. Ein häufiges Beispiel dafür ist, dass die Einzelperson von einem Dritten, ein Angebot bekommt. Er soll dann Bargeld erhalten und dies auf seinem Konto einzahlen und im Anschluss an ein bestimmtes Konto weiterüberweisen. Für die Einzelperson springt dabei eine beliebige Provision raus. Dieses Geld ist auf nicht legalem Weg erwirtschaftet, weswegen versucht wird es unauffällig zu „waschen“ damit es keine Spuren für die Herkunft des Geldes gibt.

In dem IBU bekamen wir viele wichtigen Infos über die verschiedenen Wege der Geldwäsche und Betrugsprävention. Ebenso wie ein gutes Wissen, um diese zu erkennen und zu melden.

Grundsätzlich ist aber zu sagen, dass es keine allgemeine Voraussetzung gibt, wann ein begründeter Verdacht der Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung vorliegt. Um dies zu erkennen muss man sehr aufmerksam sein und auf viele Details achten. Am einfachsten ist es, wenn man seinen Kunden genau kennt, um auffällige Kontobewegungen direkt zu erkennen.

Anhand von echten Beispielen zu realen Fällen wurde uns, unsere Verantwortung und Verpflichtung im Berufsalltag verdeutlicht. An Beispielfällen konnten wir üben und auch selber merken, dass wir bei diesem Thema sehr gut aufpassen muss.

 

Fazit

Der IBU war für mich sehr interessant und informativ, da ich selbst im Privatleben vorher nie darüber nachgedacht habe, über welche Methoden Geldwäsche betrieben wird. Vielen Dank an die Dozentin für diesen äußerst interessanten Vortrag 🙂

Marcel Daniel, Azubi im 1.Lehrjahr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.