Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Mein Einsatz in der Abteilung „Internationales Geschäft“

In der Woche vom 23.09 bis zum 27.09.2021 war ich in unserer Abteilung Internationales Geschäft eingesetzt und habe dabei einen großartigen Einblick gewinnen können.

Doch bevor ich von meinem Einblick über die Abteilung erzähle, möchte Ich mich nochmals vorstellen. Ich bin 21 Jahre alt und bin seit letztem Jahr Auszubildender bei der Sparkasse Trier. Mein Wunsch war es schon immer einen Beruf zu erlernen, der auf internationaler Ebene tätig ist. Zugleich sollte aber auch die Region im Fokus stehen. Nachdem die Coronapandemie ihren Lauf genommen hat, habe Ich nicht gedacht einen solchen Beruf zu finden. Aber die Sparkasse Trier hat meine Befürchtung widerlegt.

Nun zu meinem Einblick in der Abteilung

Mein Erster Eindruck der Abteilung war, dass sich sehr viel mit Auslandsüberweisungen beschäftigt wird. Doch wurde dieser Eindruck mehr als nur übertroffen. So wird sich nicht nur um diese gekümmert, sondern auch darum, dass Kunden die internationale Export- oder Importverträge abgeschlossen haben, auch ihre versprochene Leistung bekommen. Doch dies ist nicht alles.

 

 

Wir helfen gerne

Dass die Sparkasse Trier sich in der Region sehr damit beschäftigt Projekte jegliche Art zu fördern, wie zum Beispiel das Fördern von Vereinen oder das Spenden für die Flutopfer, ist schon länger in der Öffentlichkeit bekannt. Doch hilft die Sparkasse nicht nur der umliegenden Region, viel mehr hilft sie auch den anderen Sparkassen. So ist die Sparkasse Trier nicht nur für die internationalen Geschäfte der Sparkasse Trier und deren Kunden verantwortlich, sondern auch für die Geschäft von drei weiteren Sparkassen.

 

Zeit für Detektivarbeit

Selbstverständlich durfte ich mich auch an die Export-und Importgeschäfte wagen und dabei lernen, wie man ein Akkreditiv und seine dazugehörenden Dokumente überprüft. Dabei ist mir aufgefallen, dass man wie ein Detektiv auf sämtliche Details achten muss. Das kann bei manchen Kunden und der Menge an Geschäften auch ziemlich herausfordernd sein.

 

Zu guter Letzt

Zum Abschluss kann ich nur sagen, dass mir mein Aufenthalt in der Abteilung Internationales Geschäft sehr gefallen hat.

Es war eine sehr interessante Erfahrung, die man mal erlebt haben sollte.

 

Armin Uygur, Auszubildender im zweiten Lehrjahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.