Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Unser Projekt Speed Reading

Am 07.09.2021 fand unser großes Projekt „Wir Azubis halten einen eigenen innerbetrieblichen Unterricht “  ein Ende. An diesem Nachmittag stellten wir als letzte Gruppe unsere Präsentation vor. Und auch dieser IBU versprach viel Information und Kreativität durch Interaktionen.

 

Ohne eine gute Vorbereitung läuft nichts

Wir als Projektteam hatten das große Glück, dass wir viel Vorbereitungszeit hatten. Diese nutzten wir für eine Aufteilung der Themen, die wir unserem Publikum näherbringen wollten.

Somit befassten wir uns als erstes mit den Lesetechniken und der Frage, wie man das Ziel erreichen könnte. Denn das Ziel des IBUs lautete: schneller lesen, Konzentration steigern und mehr behalten. Jedoch wollten wir diese Kriterien nicht anhand von langweiligen Vorträgen vermitteln. Vielmehr konzentrierten wir uns auf den Mehrwert des Unterrichts für unsere Mitazubis. Und dies wollten wir mit Tipps, Selbstversuchen und Gruppenarbeiten erreichen.

 

 

Aus dem Thema vieles herausholen

Den Kernpunkt des Themas verloren wir nie aus den Augen. Doch waren unsere Zuschauer*innen erstaunt, was sich hinter dem Punkt Speed Reading alles verbarg.

Am Tag unserer Präsentation stellten wir eine kleine Snackbar auf. Darunter fanden die Teilnehmer*innen bereits einige Lebensmittel, die zum späteren Zeitpunkt vorgestellt und schließlich zusammen vernascht wurden. Denn wir gingen auch auf die Ernährung ein, wie Nährstoffe die Funktionsweise des Gehirns fördern. Somit wurde auch Schokolade und nicht nur Texte verteilt.

 

 

Die Texte dienten der Selbstkontrolle im Punkt Lesen. Dabei wurde die Zeit gestoppt, um die Geschwindigkeit und das Beibehalten des Textverständnisses herauszufinden. Dies geschah einmal am Anfang des IBU und einmal am Ende. Und am Ende des zweiten Textes lasen unsere Mitazubis den Text tatsächlich schneller und konnten somit mehr vom Inhalt berichten. Auf diese Art hatten wir einen Erfolg mit unserer Präsentation erreicht!

 

Spiel und Spaß

Der Ablauf der Präsentation ging anfangs zügig voran. Doch anhand der ersten Gruppenarbeit konnten wir uns noch mehr Zeit für unser Publikum nehmen und die Fragen und Hilfestellungen in den einzelnen Gruppen klären.

Ein Thema, dass unsere Mitazubis erarbeiten und vorstellen sollten, waren „Häufige Fehler beim Lesen“. Da wurden bereits einige Probleme erwähnt, die wir im späteren Verlauf mit unseren Lösungen ansprachen.

Wir zeigten Entspannungsübungen, die jeder sofort nachmachen konnte. Darunter fielen Atem-, Augen-, als auch Muskelübungen, die auch besonders hilfreich für einen langen Arbeitstag im Büro sind. Nicht zu vergessen sind viele Pausen, die wir im Anschluss darauf auch einläuteten. Denn, was viele Menschen beim Speed Reading vergessen, ist das richtige Pausensetzen wichtig. So kann das Gehirn die Informationen verarbeiten und behalten.

 

 

Ende gut, alles gut

So lautete unser Schlusswort.

Unsere Präsentation näherte sich mit einem Quiz dem Ende, in dem die gesamte Gruppe sich im ganzen Raum an den Ecksäulen A, B, C und D verteilen konnte. Auf diese Art wurde der gesamte IBU-Inhalt abgefragt und es kam wieder etwas Bewegung auf.

Zum Schluss bekamen wir ein positives Feedback für unseren Vortrag. Dabei waren die schönsten Rückmeldungen, dass es ihnen gefallen hatte und dass der/die ein oder andere sich die Lesetechniken mitnehmen würde. Somit hatten wir alles erreicht, was wir uns an diesem Tag vorgenommen hatten.

 

Euer Projektteam aus dem 2. Lehrjahr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.